Der Mutterpass

Zu Beginn der Schwangerschaft erhält jede Schwangere in Deutschland den Mutterpass. Dieser wird von einer betreuenden Frauenärztin, einem betreuenden Frauenarzt oder einer Hebamme ausgestellt und begleitet die Schwangere die ganzen Monate bis zur Geburt. Doch was steht eigentlich alles im Mutterpass und welche Angaben werden dort notiert?

Vor der Geburt finden sich hier vor allem alle Ergebnisse der diversen Vorsorgeuntersuchungen, so werden hier etwa Größe und Gewicht des Ungeborenen notiert und ebenso Daten zur allgemeinen Gesundheit der werdenden Mutter festgehalten. Daher sollte man den Mutterpass auch auf jeden Fall während der gesamten Schwangerschaft bei sich tragen, damit in einem Notfall – der hoffentlich nie passieren wird – ein Notarzt oder anderer Arzt gleich alle nötigen Informationen auf einen Blick hat und damit dann zügig und richtig reagieren kann.

Insgesamt umfasst der Mutterpass 16 Seiten, wobei man nach dem Deckblatt auf der zweiten Seite allgemeine Laboruntersuchungen und den wichtigen Rötelnschutz entnehmen kann. Auf der nächsten Seite folgen weitere Laboruntersuchungen zu Chlamydien, LSR, dem zweiten Röten-Test und dem evtl. Nachweis von HBs-Antigenen.

Auf der vierten Seite sind die vorherigen Schwangerschaften inkl. Besonderheiten aufgeführt, während man auf Seite 5 die Krankenvorgeschichte, allgemeine Befunde und Beratungen der Schwangeren notiert. Auch die erste Vorsorge-Untersuchung wird hier protokolliert. Die folgende Seite befasst sich mit dem Schwangerschaftsverlauf.

Die beiden Seiten 7 und 8 zeigen das sog. Gravidogramm, also den Schwangerschaftsverlauf. Seite 9 behandelt Besonderheiten wie stationäre Behandlungen während der Schwangerschaft. Die drei von der Krankenkasse bezahlten Ultraschall-Untersuchungen finden auf den Seiten 10 bis 11 mit den Ergebnissen der Untersuchung. Weiteren Platz hierfür findet man auf Seite 12.

Seite 13 zeigt die Normkurven für den fetalen Wachstumsverlauf, hingegen ist Seite 14 für weiterführende Ultraschalluntersuchungen reserviert. Die beiden letzten Seiten sind dann noch für die Abschluss-Untersuchung (Schwangerschaft, Geburt, Wochenbett) gedacht. Somit finden sich stets alle nötigen Informationen rund um die Schwangerschaft im Mutterpass, den man am Besten mit einer hübschen Mutterpasshülle schützen sollte!

Das könnte Sie interessieren!

Mutterpasshülle Löwenbaby
9,95 Euro
- zu den Testberichten - Jetzt kaufen bei Jetzt kaufen bei Amazon.de
Mutterpasshülle “Flowers” aus Stoff
19,95 Euro
- zu den Testberichten - Jetzt kaufen bei Jetzt kaufen bei Amazon.de
Mutterpass-Tasche mit Strass-Bild
24,50 Euro
- zu den Testberichten - Jetzt kaufen bei Jetzt kaufen bei Amazon.de
Mutterpasshülle Giraffe
9,95 Euro
- zu den Testberichten - Jetzt kaufen bei Jetzt kaufen bei Amazon.de